Oppressive Architecture

Nicht weit von unserem Büro ist der Schwerbelastungskörper – nicht nur verbal ein Monstrum – das letzte Beton-Zeugnis von Adolf Hitlers und Albert Speers Plänen von 1937 für eine Umwandlung Berlins in die größenwahnsinnige Welthauptstadt „Germania“. Hauptachse sollte ein Nord-Süd-Boulevard … Weiterlesen →

Familie Puccios Leichen im Keller

Was ist an diesem Stammbaum (s.u.) ungewöhnlich? Er zeigt eine ungewöhnliche Familie. Zeit zum Abendessen: Patriarch Arquímedes Puccio lässt sich von seiner Frau Epifania Hähnchen aufgeben, geht mit dem Teller nach oben. Ruft die Töchter. Öffnet eine Tür. Ein Mann … Weiterlesen →

Podbielski Contemporary / Context Art Miami

Pierre André Podbielski kam 1981 von Mailand nach Berlin auf der Suche nach den Wurzeln seines Vaters, der nie viel über die Vergangenheit erzählt hatte. Dreißig Jahre später, 2011, eröffnete er einen eigenen Raum in der Stadt, die ihm so … Weiterlesen →

Trübnis und Licht

Auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin Mitte ruhen zahlreiche Persönlichkeiten wie Christa Wolf, Berthold Brecht und Karl Friedrich Schinkel. Vor einigen Tagen war ich dort und habe das jüngste Kunstwerk auf mich wirken lassen, den Lichtraum des bekannten amerikanischen Künstlers … Weiterlesen →

„Geschichte“ in der Berliner Staatsoper

„Das ist meine Familie“ – So beginnt Oscar Strasnoys A-Cappella-Oper „Geschichte“ nach einem Textfragment des polnisch-argentinischen Schriftstellers Witold Gombrowicz, die ich letzte Woche in der Werkstatt der Berliner Staatsoper miterlebt habe. Das alter Ego des Autors (Countertenor Daniel Gloger) stellt … Weiterlesen →