Familienarchiv Müller/Reichelt/Joachimsthal (Berlin)

Der im März 2015 auf einem Berliner Flohmarkt erworbene Papierstapel enthält verschiedenartigste Dokumente wie Briefe, Ausweise, Fotos, Urkunden, Wertmarken usw. Sie dokumentieren ein ganzes Jahrhundert deutscher Geschichte und reichen von einer Heiratsurkunde von 1879 bis hin zu einem Beileidsschreiben der Bundestagsabgeordneten Liselotte Funcke von 1971. Immer wieder tauchen in den Papieren die Namen Flora Müller, Walter Reichelt und Antonie Joachimsthal auf. Ob sie aus dem Besitz einer oder mehrerer Familien stammen, ist unklar. Von dem Wunsch, persönliche Erinnerungsstücke über Zeiten von Vetreibung und Entbehrung hinwegzuretten, zeugt ein Brief des Amtsgerichtsrats a.D. Konrad Füchsel an Antonie Joachimsthal aus dem Jahr 1949 (Bild 15).

Eine Auswahl von neunzehn Dokumenten wird hier gezeigt.